Eindücke vom vegan-vegetarischen Sommerfest 2013 in Berlin

Das vegan-vegetarische Sommerfest 2013 in Berlin © aveganobsession

Gestern fand zum sechsten Mal das vegan-vegetarische Sommerfest auf dem Alexanderplatz statt. Wie die Jahre zuvor auch waren viele Informations- und Essensstände aufgebaut, abgerundet mit einer Bühne, auf der ein vielfältiges Programm stattfand.

Auffällig waren die vielen Menschen, die offensichtlich und weniger offensichtlich der veganen Community zugerechnet werden können – auf einem Platz zusammen ist das wohl neben den einschlägigen Kongressen bundesweit einmalig. Insofern stellt das Sommerfest natürlich auch eine Funktion für die Community dar – Netzwerken und Feedback. In einem Zelt wurden auch Vorträge gehalten und die anwesenden Tierrechtler*innen und Tierschützer*innen konnten sich austauschen. Durch die Präsenz auf dem Alexanderplatz (einem der meist frequentiertesten Plätze Europas) kamen aber auch sehr viele Menschen dazu, die oberflächlich wenig bis gar nichts mit veganer und vegetarischer Ernähung zu tun haben.  Die Mischung ergibt ein für Tierschutz und Tierrechte offenes und breit durch alle Alters- und Herkunftsschichten aufgestelltes Publikum. Anders als bei Einzelständen in der Öffentlichkeit, nehmen hier die der veganen Community eher weniger zuzurechnenden Menschen bereitwillig und gerne Infomaterialien mit. Das Sommerfest scheint eine positive und neugierig-machende Grundstimmung bei vorbeikommenden Passant*innen zu erzeugen.

Grüne Partei und Grüne Jugend
Interessant war, dass die Grüne Partei und die Grüne Jugend dieses Jahr jeweils einen eigenen Stand machten. Nachdem die Jugendorganisation im letzten Jahr zeitweilig alleine den Stand der Partei betreute und Materialien wie „Fleisch in Maßen statt in Massen“ von den Grünen aushalten musste, hatte die Parteijugendorganisation wohl keine Motivation, mit den Altgrünen gemeinsam einen Stand zu machen,  Dieses Jahr waren beide getrennt und die Grünen verzichteten auf die angesprochenen Infoflyer und damit auch auf die ständige Kritik von den Besucher*innen des Sommerfestes. Auf einem Fest für Vegetarismus und Veganismus sollte das eigentlich auch selbstverständlich sein.

Weltrekord und vegane „Prominenz“

Kraftsportler Patrick Baboumian beim Weltrekordversuch – geglückt!

Der vegan lebende Kraftsportler Patrik Baboumian versuchte auf dem Sommerfest einen Weltrekord im Gewichte stemmen – er schaffte es unter dem tosendem Beifall der Anwesenden. Dazu war der vegane und mitlerweile bekanntere Koch Blörn Moschinski ebenfalls auf dem Sommerfest und präsentiere seine neueste Küche.

Die Piraten waren mit, nach eigener Aussage, „Deutschlands einzig derzeit bekannten veganen Abgeordneten, Simon Kowalewski und Philipp Magalski“ vor Ort, genau wie die Grünen mit ihrem Direktkandidaten für Mitte Özcan Mutlu und der Tierschutzpolitischen Sprecherin der Grünen im Abgeordnetenhaus Claudia Hämmerling (leben die vegan/vegetarisch?)

Desweiteren waren von Albino bis Yoval Ron eine Reihe von bekannten und weniger bekannten veganen Künstler*innen am Start, die das Bühnenprogramm mit Musik und Unterhaltung füllten.

Fazit

Zufriedene Menschen des Sommerfestes posten ihren Besuch auf instagram

Das Wetter spielte, außer gegen Ende, hervoragend mit und das Sommerfest war wohl so gut besucht, wie noch nie (bemerkt auch der VeBu) und die Passant*innen konnten sich an einer riesigen Masse an Ständen informieren und sich um ihr leibliches und stoffliches Wohl sorgen. Mit Wartezeiten von teilweise zwanzig Minuten war das auch für alle Anwesenden deutlich spürbar. Ohne Zwischenfälle irgendeiner Art ging das Sommerfest bei Nieseln in der abendlichen Dunkelheit Berlins zu Ende. Eine wichtige Institution in der deutschen vegan/vegetarischen Szene und ein Beispiel für weitere Städte.

Kleiner Bildergallerie von a vegan obsession (-> http://aveganobsession.blogspot.de/2013/08/vegan-veggie-summer-fest-berlin-2013.html?spref=tw)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s