Ex-Ministerpräsident von RLP Beck berät berüchtigten Pharmakonzern

Und wieder hat es einen Politiker gepackt: Nach seinem Rücktritt als Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz Anfang des Jahres, ist nun auch der SPD-Politiker Kurt Beck in die „Freie Wirtschaft“ gegangen (siehe hier). Zukünftig wird er als Berater für den Pharmakonzern Boehringer Ingelheim aktiv sein und beschenkt damit den Familien- und international agierenden Großkonzern mit seinen Kontakten, als auch mit seinen Erfahrungen aus dem öffentlichen Amt.  Jeder gemeinnützige Verein würde sich ein Bein ausfreuen, wenn er solch prominente Unterstützung bekommen würde.

Das Unternehmen ist sehr aktiv im Bereich der Tierversuche. Bei Hannover plante der Konzern das europäische Tierimpfstoffzentrum mit circa 1000 (!) Schweinen.  Seit letzten September ist das Labor errichtet. Im Nachgang zu den Protesten mussten verschiedene Menschen Haftstrafen absitzen, eine weil sie während eines Prozesses nicht aufgestanden war.
Näheres unter boehringerbesetzung.blogsport.de

Kritik muss das Unternehmen auch einstecken, weil es versucht, Patentrechte für ihre Medikamente zur Behandlung von AIDS international zu sichern und damit den Zugang zu lebensnotwendiger Arznei zu erschweren. Die Liste der Kritik umfasst, ähnlich wie bei anderen Pharmakonzernen, noch weitere Punkte.
Weiteres bei wikipedia

Teile der Berufspolitik und die Wirtschaft – eine gefährliche Freundschaft, deren Kapitel längst noch nicht zu Ende geschrieben sind. Gerade als SPD-Mitglied gibt Kurt Beck mit seinem Wechsel seiner Partei, als auch dem grünen Koalitionspartner in Rheinland-Pfalz, keine Rückendeckung in ihren Forderungen nach einer Mindestzeit zwischen dem politischem Ausscheiden und dem Antritt eines Postens in der „Freien Wirtschaft“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s