Kostenlose Bild-Zeitung zum Mauerfall: Einfach mal die Zustellung untersagen

Am neunten November will die Bild erneut eine massenhafte Verteilungsaktion einer Gratis-Ausgabe ihre Blattes durchführen. An die 40 Millionen Exemplare werden am Tag des Mauerfalls auf diese Weise in den Briefkästen landen. Die Boulevard-Zeitung steigert somit neben den Werbeeinnahmen auch den Einfluss auf die werte Leser*innenschaft und verbreitert ihre Meinungsmache.

Ihr müsst den Anblick eines kostenloses Exemplars der Bild allerdings nicht in eurer Post ertragen. Ihr könnt eine Zustellung untersagen und entkommt damit den vier großen Buchstaben beim Öffnen eures Briefkastens. Außerdem brummt ihr dem Verlag Mehrkosten und -aufwand auf, da sie nun sicherstellen müssen, euch nicht zu beliefern.

Kopiert deshalb ganz schnell den nachfolgenden Text, schickt ihn an keinebildzummauerfall@bild.de und weist ganz vielen Menschen daraufhin, das genauso zu tun, denn je mehr Menschen die Zustellung untersagen, desto umständlicher und weniger lohnender wird es für die Bild:

Max Mustermann
Musterstraße 1
12345 Musterstadt

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie haben für November 2014 die bundesweite kostenlose Verteilung einer „BILD zum Mauerfall“ angekündigt. Hiermit untersage ich der Axel Springer SE, ihren Tochtergesellschaften, Beauftragten und anderen Vertragspartnern ausdrücklich, mir an die oben genannte Anschrift „BILD zum Mauerfall“ (auch nicht als Bestandteil einer anderen Publikation) zuzustellen oder in den Briefkasten einzulegen oder durch Dritte zustellen oder in den Briefkasten einlegen zu lassen. Ferner untersage ich Ihnen ausdrücklich, meine persönlichen Daten zu einem anderen Zwecke zu verwenden, als es für die logistische Umsetzung des hier ausgesprochenen Zustellverbotes sowie der Vermeidung von Missbrauch zwingend notwendig ist, und fordere Sie auf, anschließend sämtliche Daten umgehend und restlos zu löschen.

Wenn ihr dem Bildblog dabei helfen wollt, eine Statistik darüber anzufertigen, wieviele Menschen die Zustellung untersagt haben, setzt in das „Kopie an“-Feld doch deren E-Mail-Adresse: keinebild bildblog de